Kopf

 

Elternkontakt:

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist Grundlage für eine funktionierende Schulpartnerschaft. Gerne werden Informationsabende für Schulanfänger und der Tag der offenen Tür genützt. Elternsprechtage, Sprechstunden und Elternabende dienen dem Austausch und dem gegenseitigen Kennenlernen.

Untere Schule hat einen aktiven Elternverein

 

Begabungsförderung:

Begabungen müssen entdeckt, herausgefordert und zielgerichtet entwickelt („begabt“) werden.

Es geht darum, eine vielfältige „reizvolle“ Lebensumwelt in kognitiven, sozialen und emotionalen Bereichen zu schaffen! Dazu benötigen wir vor allem ein begabungs­freund­liches Lernklima und ein angemessenes Anspruchsniveau!

Grundsätze eines begabungsfördernden Unterrichts (nach Friedrich Oswald)

Begabungen fördern bedeutet:

  • Begabungen (vielfältige Talente) „wahr“nehmen und (selbst) entdecken lassen
  • Kreativität anregen und herausfordern, das „Außergewöhnliche“ interessant finden
  • Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Zutrauen fördern (Erika Landau (Landau 1999) ermutigt dazu in ihrem Buch „Mut zur Begabung!)
  • „begaben“ – „begabend sein“: mit Menschen so umgehen, dass sie ihre eigenen Begabungen entdecken und verwirklichen können
  • eine begabungsfreundliche Lernkultur gestalten: die Verschiedenheit der Interessen, Begabungen, Talente beachten
  • begabte Kinder in Gemeinschaften integrieren, mit ihrem „Anders-Sein“ locker umgehen

Der erste Schritt in Richtung Begabungsförderung liegt im Wahrnehmen der Kinder.

 

   

 

  

 

Känguruwettbewerb

Seit vielen Jahren beteiligen sich die Kinder der 3. und 4. Klassen am Känguruwettbewerb der Mathematik. Die Teilnahme ist den Schülern freigestellt. In einigen Vorbereitungsstunden wird die beim Wettbewerb verwendete Multiple-Choice Methode vorgestellt. Die Schüler sind jedes Jahr hoch motiviert und begeistert.

 

Naturwissenschaftlicher Unterricht mit Technikbox und Chemiekästen

  

 

Leseförderung

 

Schach

Der Verein Spielend Schlauer (http://www.schach-als-chance.de/template/spielend-schlauer.html) bietet an der Lernwerkstatt seit Jahren Schachkurse an. Schach trainiert die Konzentration, die räumliche Vorstellung, das Vorausdenken und das Lernen aus Fehlern. Aber vor allem macht es Spaß! Der sehr spielorientierte Unterricht basiert auf der kindgerechten Stufenmethode.