3 B

Klassenlehrerin: Silvia Gutenbrunner

Teamlehrerin: Christiana Weichselbaum

Herbstwerkstatt Oktober 2017

Der Herbst zieht ein in der 2B. Eine ganze Woche dreht sich bei uns alles um den Herbst!

Fächerübergreifend wurden Materialien und Arbeitsblätter zum Thema angeboten. Besonders viel Spaß machte den Kindern auch der Waldtag, an dem sie im Wasserwald Arbeitsaufträge erfüllten und mit ihren Sinnen den Wald fühlen durften.

Forschen zum Thema Luft

Seit Beginn des Schuljahres beschäftigt uns immer wieder ein Thema- die Luft! Da unser Jahresmotto heuer die 4 Elemente sind, bietet sich der Herbst mit seinem oft auch windigem Wetter besonders als Einstieg in das Thema ein. Hier können die Kinder Verknüpfungen zu ihrer Umwelt erstellen.

Forschend erkennen wir, dass:

  • Luft sichtbar gemacht werden kann: Beim Versuch, aus einer Flasche die Luft herauszulassen, kommt uns das Element Wasser zu Hilfe. Wir sehen die Luftblasen aus dem Wasser aufsteigen.
  • man Luft auch hören kann: Sackerl zerplatzen, Luftpolsterfolie knacken, Heulschläuche ausprobieren, Luftballons quietschen lassen- uns dröhnen die Ohren!!!
  • Luft Kraft hat: Beim Regenschirmrennen, Watterennen, Strohhalmweitspucken, Linealschleudern und beim störrischen Hündchen können wir dies sehr gut beobachten.
  • Luft Platz braucht: : auch hierzu können wir mit Hilfe eines Experiments Rückschlüsse ziehen!
  • man Luft verpacken kann: Besonders von den Versuchen mit den Seifenblasen konnten die Kinder nicht genug bekommen
  • es Unterschiede gibt zwischen warmer und kalter Luft: Der Versuch mit dem Flaschengeist war cool! Außerdem konnten wir wieder eine Querverbindung zum Wetter herstellen und uns ein Wettermessgerät bauen!
  • Atemluft und frische Luft nicht dasselbe ist: Wie oft atmest du in einer Minute'? Gibt es einen Unterschied zwischen der Ein- und der Ausatemluft? Das gilt es hier zu erforschen und zu entdecken. Hilfreich werden uns einige Experimente mit Feuer und der Vergleich damit sein.

 

Buchstabenplan Uu

Der Lernweg des Buchstabenplans ist den Kindern nun schon bekannt und den meisten auch schon sehr geläufig!

Gesunde Jause

Am 9. November fand unsere erste gesunde Jause statt. Viele engagierte Eltern halfen gemeinsam mit den Kindern beim Bestreichen der Brote, Schnipseln und Aufspießen von Gemüse und Obst, Anrichten von Müsli und Bananenmilch. Der Verkauf war ein voller Erfolg!

 

Kinderpolizeitag

Ein ganzer Tag stand im Zeichen  der Polizei. Die Kinder durften an vier verschiedenen Stationen teilnehmen, an denen viel Interessantes gezeigt und erklärt wurde. Bei einer Station bekamen die Kinder grundsätzliche Informationen, bei der zweiten wurde ein Polizeiauto samt Folgetonhorn vorgestellt und die Ausrüstung der Polizisten erklärt und gezeigt. Wer wollte, konnte die schwere Sicherheitsjacke und den Helm anprobieren. Eine Station stand unter dem Zeichen Spurensuche. Das Highlight war allerdings die Vorführung mit einem Polizeihund!

Am Ende bekamen alle Kinder der Schule einen Ausweis und viele Extras mit nach Hause!

Jahrgangsgemischte Freiarbeit mit OVS

Gemeinsam mit der Vorschule wurde ein jahrgangsübergreifendes Projekt gestartet, bei dem Kinder der Vorschule in der ersten Klasse und Kinder der ersten Klasse in der Vorschule mitarbeiten dürfen. In der Freiarbeit können sich die Kinder ihre Arbeit nach den bekannten Regeln aussuchen. Toll ist, dass die Kinder auch die Angebote der anderen Klasse nützen dürfen und so von unterschiedlichen Angeboten profitieren können.

gemischter Tagesplan

Zum Thema Igel, zu den Buchstaben Oo und Ii als Wiederholung und zur Zahl 4 haben wir wieder einmal einen Tagesplan mit Stationen gemacht. Das Thema Igel interessierte alle sehr, viele Kinder brachten großes Vorwissen mit!

Buchstabenplan Ii

Unser zweiter Buchstabe war das Ii. Die Arbeit am Buchstabenplan ist den Kindern schon viel geläufiger als beim ersten Mal! Alle arbeiteten sehr fleißig!

Buchstabenerarbeitung Oo

Bei unserem Lehrwerk Karibu läuft die Buchstabenerarbeitung immer nach einem ganz bestimmten Schema ab.

Es gibt für eine Reihe an Buchstaben einen Buchstabenplan. Der erste besteht aus den Selbstlauten, die bei unserem Werk Piloten genannt werden.

Nach der Präsentation aller Buchstaben aus diesem Plan werden die Buchstaben einzeln Woche für Woche erarbeitet. Zuerst wird der Buchstabe vorgestellt und eine Geschichte dazu vorgelesen. Die Kinder üben den neuen Buchstaben mit gemeinsamen Übungen, um sich die optische Form und den Schreibablauf einzuprägen. Nun startet die selbstständige Arbeit mit dem Buchstabenplan.

Für jeden Buchstaben gibt es eine Blume mit 6 Blüten. Jede Blüte bedeutet eine bestimmte Arbeit am Buchstaben. Jedes Kind kann in seinem eigenen Tempo am Buchstabenplan arbeiten. Wenn eine Arbeit erledigt ist, darf das Kind die jeweilige Blüte anmalen!

Der erste Buchstabe unseres Plans war das Oo!

 

Unsere Forscher

Bei der Etablierung des Forscherplatzes ist unser großes Ziel, den Kindern selbsttätige Lernprozesse zu ermöglichen. Damit dies gelingt, sind folgende Punkte hilfreich:

  • Der wichtigste Ansatzpunkt ist der Alltagsbezug. Alltägliche Phänomene haben oft komplexe Hintergründe, die zum Nachfragen herausfordern.
  • Beim gemeinsamen Forschen hält sich die Lehrerin mit Lösungsvorschlägen zurück. Gerade das eigene Entdecken der Kinder hinterlässt bei ihnen eine innere Verbindung zum Thema.
  • Die Lehrerin gibt den Kindern den Freiraum, sich ihrer Persönlichkeit entsprechend den naturwissenschaftlichen Themen zu nähern. Eine ausreichende Anzahl an verschiedenen Materialien ist dafür wichtig.
  • Die Lehrerin versucht, sich in die Sichtweise der Kinder hineinzuversetzen und neue Impulse zu setzen.
  • Forscherplätze sollen dem stetigen Wandel unterworfen sein. Die Lehrerin passt sie im Dialog mit den Kindern und deren Anforderungen an und entwickelt sie kontinuierlich fort.

Nela, eine Handpuppe, besucht die Kinder in regelmäßigen Abständen. Sie ist eine Forscherin, die manchmal bei ihrer Arbeit nicht mehr weiterkommt. Sie stellt den Kindern Fragen, die sie in einzelnen Schritten versuchen, zu beantworten:

1. Die Frage wird gestellt.
2. Die Kinder sammeln Ideen am Forscherplatz. In dieser Phase erfragen die Kinder das Material, das sie benötigen, beschaffen ev. Informationen,...
3. Experimentierphase: Die Kinder versuchen, die Fragen anhand der Experimente zu beantworten.
4. Reflexion und Auswertung, Präsentation der Ergebnisse

Unser erstes Thema ist, angelehnt an die Jahreszeit, der Herbst und seine Farben. Nelas erste Frage lautet:

Wie kann man das Muster des Blattes auf ein Papier bringen?

 

Unser erster Tagesplan

Der Tagesplan funktioniert immer auf die gleiche Weise.  Zu Beginn erhalten die Kinder einen Plan mit einer Reihe von Aufgaben. Diese werden erklärt oder vorgezeigt. In welcher Reihenfolge die Aufgaben erledigt werden, dürfen die Schüler selber entscheiden. Für jeden fertigen Auftrag gibt es einen Stempel auf den Tagesplan. Diesmal wurde an Gruppentischen gearbeitet. Die Kinder waren sehr fleißig und schon recht ausdauernd!

Unsere erste Freiarbeit

Den Kindern stehen ausgewählte Lernspiele und Arbeitsmaterialien zur Verfügung.

Freiarbeit heißt: Flüsterzeit, immer nur zwei Kinder arbeiten an einem Material, freie Platzwahl im Klassenzimmer.

In der Freiarbeit arbeitet jedes Kind und räumt das Material am Ende wieder zurück, um sich etwas Neues zu holen, wenn es die Zeit erlaubt.